Ausbildungsnachweise

 

Der AsB-Ausbildungsausweis wurde abgelöst durch eine AsB-Teilnehmernummer!

 

 

Den AsB-Teilnehmernummer erhalten alle Personen, die den Basiskurs - live oder als Fernkurs (mit Prüfung) - absolviert haben.

 

Die AsB-Teilnehmer-Nummer ist praktisch eine Adress-Nummer, durch die wir Sie in unserer Adressdatei sofort finden können.

 

Die AsB-Teilnehmer-Nr. berechtigt Sie:
• zur Teilnahme am Aufbaukurs
• zur Teilnahme an den AsB-Supervisions- und Freundestreffen
• zum Erwerb von vergünstigten, ausbildungsrelevanten Büchern
• zum Verleih, Verkauf und zur Vorführung des AsB-Fernkurses im privaten Bereich und dem Erwerb von Seminarheften und DVDs mit 40% Rabatt vom AsB-Verlag
• zu weiteren Vergünstigungen und Vorteilen (z.B. Subskriptionspreise), die bei den kostenlosen AsB-Neuigkeiten bekannt gegeben werden (bitte unbedingt auf der AsB-Homepage abonnieren!).


 

Zertifikat „Ganzheitlich seelsorgliche Begleitung"

 
Um das Zertifikat für ganzheitlich seelsorgliche Begleitung zu erhalten, fordern Sie bitte einen Prüfungsfragebogen an, den Sie zu Hause ausfüllen und an uns einsenden können. Gleichzeitig erhalten Sie eine Liste der supervisorischen AsB-Berater. Kontaktieren Sie einen davon, damit dieser Sie auf dem Weg zum Zertifikat begleiten kann.
Nach Auswertung und positivem Ergebnis des Prüfungsfragebogens sollten Sie über Ihren supervisorischen AsB-Berater einen Praxis-Einsatz im seelsorglichen Gespräch oder in der praktischen Verletzungs- und Vergebungsarbeit absolvieren. Am besten (kursgebührenfrei) als „angehender seelsorglicher Begleiter“ an einem Basiskurs, Fachseminar oder während einer Singlefreizeit (die zusammen mit der AsB veranstaltet wird). Stets jedoch in Verbindung mit einem AsB-Berater, der mit Ihnen auch eventuelle Mängel beim ausgefüllten Prüfungsfragebogen besprechen kann. Danach vereinbaren Sie bitte mit Ihrem AsB-Berater ein Abschlussgespräch, der Sie dann zum/r ganzheitlich seelsorglichen Begleiter/in vorschlagen kann. Danach erhalten Sie das entsprechende Zertifikat.
Auf Wunsch kann der Begleiter in die Empfehlungsliste der AsB aufgenommen werden, sofern er auch für fremde Ratsuchende offen ist (auch für Menschen, die eine kostenpflichtige Seelsorge suchen).

 

 

Berater/in für ganzheitliche Seelsorge (AsB)

Um tiefer und fundierter in die ganzheitliche Seelsorge einzusteigen, ist der Abschluss zum/zur „Berater/in für ganzheitliche Seelsorge (AsB)“ empfehlenswert. Die Ausbildung in ganzheitlich seelsorglicher Beratung setzt die Ausbildung in ganzheitlich seelsorglicher Begleitung voraus. Nun kann man (in grundsätzlicher Kommunikation mit einem AsBSupervisor) zusätzliche Fachseminare (z.B. Trauerbegleitung, Krisenmanagement, Gesprächsführung, Notfallseelsorge, liebevolle Zwiesprache etc.) absolvieren. Es gibt Grundseminare, darüber hinaus etliche Fachseminare oder Fachbücher, wovon Sie sich einige nach Ihrem persönlichen Interesse aussuchen können.
Danach ist die Zertifikation zum/zur „Berater/in für ganzheitliche Seelsorge (AsB)“ möglich. (Details im Gespräch mit Ihrem AsB-Supervisor!). Wer bereits solche Fachseminare besucht hat, kann diese selbstverständlich anrechnen lassen.

 

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Flyer, den Sie hier zum Download finden (pdf, 720 KB)